Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.
Informationen für ukrainische Flüchtlinge
Revision der Ortsplanung
 
 
1
Informationen für ukrainische Flüchtlinge
Informationen für ukrainische Flüchtlinge
zum Schutzstatus S, zur Anmeldung bei der Gemeinde und zum Thema Arbeit
2
3
Revision der Ortsplanung
Revision der Ortsplanung
Öffentliche Auflage nach Art. 60 Abs. 3 BauG
4
Aktuelles Icon

Aktuelles

 

Mehrfamilienhaus nach Grossbrand unbewohnbar

27.12.2021

In der Nacht auf Sonntag ist in Hindelbank das Mehrfamilienhaus am Oeleweg 1 (alte Oeli) durch einen Brand zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Sonntag, 26. Dezember 2021, gegen 00.55 Uhr gemeldet, dass am Oeleweg in Hindelbank ein Haus brenne. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten vor Ort fest, dass sich ein Brand auf die gesamte Länge des Hauses ausgebreitet hatte und bereits Flammen aus dem Dach des Mehrfamilienhauses schlugen und ein nebenstehendes Gartenhaus in Brand stand. 17 Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Mehrfamilienhaus befunden hatten, hatten sich selbstständig ins Freie begeben können.

Den Angehörigen der Feuerwehren Region Hindelbank, Regio Kirchberg, Burgdorf, Krauchthal und der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und umliegende Gebäude zu schützen. Die Lösch- und Nachlöscharbeiten gestalteten sich aufgrund zahlreicher Glutnester und der Grösse des Gebäudes aufwändig. In den Morgenstunden wurde daher zur Ablösung der Einsatzkräfte zusätzlich die Feuerwehr Regio Jegenstorf aufgeboten. Vor Ort waren weiter zwei vorsorglich aufgebotene Ambulanzteams und ein Helikopter der Rega. Sechs Personen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung kontrolliert. Verletzt wurde niemand. Beim Brand kamen zwei Katzen ums Leben.

Die Liegenschaft ist nicht mehr bewohnbar. Für die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner wurden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde vorübergehende Wohnlösungen gefunden. Sie wurden durch vier Mitarbeitende des Care Teams des Kantons Bern betreut.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Hilfsangebote aus der Bevölkerung

Die Solidarität in der Bevölkerung ist gross. Die Gemeinde Hindelbank dankt allen Personen, welche ihre Hilfe angeboten haben. 

In Absprache mit den Geschädigten konnten mögliche Sachspenden per Mail unter dem Vermerk "Support Hindelbank" an folgende Adresse gemeldet werden: frei-quiram@gmx.ch. Die Hilfe Anbietenden werden bei Bedarf kontaktiert. Inzwischen sind genügend Angebote eingegangen.

Für die Linderung der finanziellen Belange im Zusammenhang mit dem Brandfall am Oeleweg 1 vom 26.12.2021 hat die Gemeinde Hindelbank ein Konto für die Geschädigten eingerichtet. Dieses lautet: 34-1598-5, IBAN CH92 0900 0000 3400 1598 5, lautend auf Gemeinde Hindelbank, 3324 Hindelbank, Vermerk: Spende Oeleweg. Die Spenden sollen den Geschädigten helfen, ungedeckte Kosten zu decken.

Weiter haben Helfende ein zusätzliches Spendekonto eingerichtet: IBAN CH1609000000604705036, lautend auf Verein Hope, 3018 Bern, Vermerk: Hindelbank.

Gemeindeverwaltung

Regionaler Sozialdienst

Dorfstrasse 14
3324 Hindelbank

034 420 20 80
sozialdienste@hindelbank.ch

Öffnungszeiten

Montag

08.00 - 12.00

14.00 - 18.00

Dienstag

08.00 - 12.00

14.00 - 17.00

Mittwoch

08.00 - 12.00

14.00 - 17.00

Donnerstag

geschlossen

Freitag

08.00 - 12.00


Der Regionale Sozialdienst hat am Montag von 08.00 - 12.00 und von 14.00 - 17.00 geöffnet.

Kontakt

 
 

2019 - Gemeinde Hindelbank. Alle Rechte vorbehalten.
Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".

Sitemap | Barrierefrei | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen